Auf ein Wort

» Als sie auf ihrem Weg weiterzogen, redete ein Mann Jesus an und sagte: Ich will dir folgen, wohin du auch gehst. Jesus antwortete ihm: Die Füchse haben ihre Höhlen und die Vögel ihre Nester; der Menschensohn aber hat keinen Ort, wo er sein Haupt hinlegen kann. Zu einem anderen sagte er: Folge mir nach! « Lukas 9,51-62 □ 13. Sonntag im Jahreskreis C

Es gibt kein Christsein zum Billigtarif: Jesus nachfolgen, heißt gegen den Strom schwimmen und dabei auf Böses, auf den Egoismus verzichten.
Papst Franziskus
Ein warmes Nest ist für uns alle der Inbegriff von Geborgenheit. Nicht nur Kinder brauchen Nestwärme und ein Zuhause. Bei Jesus ist von alledem nicht die Rede. Er lädt ein, ihm zu folgen, der selber kein warmes Nest hier hat.
Aber auch wir wollen und können ja nicht für immer im „Nest“ sitzen bleiben. Kinder werden flügge und wir Erwachsenen wollen auch mal ausfliegen, verreisen, Urlaub machen.
Aber eines sollten wir nicht vergessen: Jesus ist auf dem Weg nach Jerusalem.
Sein Ziel ist das Reich Gottes. Als ständige Bitte hat er das uns ans Herz gelegt: Dein Reich komme. Er bleibt nicht im Nest sitzen. Er geht, er fliegt dem Reich Gottes entgegen.

"Auf ein Wort" - Archiv

Auf ein Wort 16/2016
Auf ein Wort 15/2016
Auf ein Wort 14/2016
Auf ein Wort 13/2016
Auf ein Wort 12/2016
Auf ein Wort 11/2016
Auf ein Wort 10/2016
Auf ein Wort 9/2016